Interview #16 - Tanja

Die nächste Dame, die ich Euch im Rahmen meiner Interviewrunde gerne vorstellen möchte, ist Tanja.

 

Ich habe Tanja vor gut drei Jahren in einem bekannten Yogastudio im Herzens Münchens kennengelernt.

 

Zu diesem Zeitpunkt raste ich regelrecht auf ein Burn-Out zu und ein guter Freund erkannte das und schleppte mich zu einer Probestunde bei Tanja. Yoga war mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht so richtig geheuer. Ich wollte mich beim Sport immer lieber Auspowern und "richtig schwitzen". Diese Yogastunde war sehr heilsam für mich, ich konnte seit langem mal wieder richtig entspannen und schlief im Anschluss seit Monaten endlich mal wieder acht Stunden am Stück und startete erholt in den nächsten Tag.

 

Tanja strahlt Gelassenheit, Stärke und innere Ruhe aus. Man umgibt sich gerne mit ihr. Ihre Yogastunden sind in München gut gebucht und sie ist mittlerweile auch Buchautorin.

 

Zu ihren Werken gehören Bücher mit den Titeln "Yoga gegen Burn-Out", "Yoga für den inneren Frieden" oder "Yin Yoga des Herzens: Geschmeidiger Körper. Offener Geist."

 

Nun zu den Interviewfragen: 

 

#1: Was ist für Dich das Wichtigste im Leben?

Immer wieder bei sich selbst "ankommen", sich suchen, sich finden, bei sich bleiben und nicht davon zu laufen vor den eigenen Sorgen, Ängsten, Fehlern oder Gefühlen.

 

#2: Welche menschliche Leistung imponiert Dir am meisten?

"Energie folgt der Aufmerksamkeit" -  mentale Erfolgssteuerung. 

 

#3: Welchen Tipp würdest Du Absolventinnen oder Young Professionals gerne mitgeben?

Folge deinem Herzen, folge deiner inneren Stimme und nicht den Gedanken und Wünschen der Anderen. 

 

#4: Wie kannst Du am besten entspannen?

In der Meditation, bei einem Spaziergang in der Natur oder auch einfach mal bei einem kurzen Bad in der Sonne!

 

#5: Was tust Du um gesund und fit zu bleiben?

Ich meditiere fast täglich, praktiziere Yoga und Pranayama und gehe ein- bis zweimal in der Woche zum EMS-Training. Im Sommer fahre ich sehr viel mit dem Rad.

 

#6: Welchen Ritualen gehst Du täglich, wöchentlich und/oder monatlich nach?

Jeden Morgen versuche ich zu meditieren und mindestens zweimal in der Woche gehe ich in die Sauna. Außerdem gehe ich selbst einmal wöchentlich zum Körpertherapeuten, um meinen Emotionen, Gefühlen und Körperempfindungen Raum zu geben. 

 
#7: Was ist Deine größte Stärke?
-Empathie
-Authentizität
-Verständnis
#8: Welche Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach tolle Frauen aus?
-Gelassenheit
-Selbstbewusstsein
-Intuition
-Authentizität
-Lebensfreude
-Weiblichkeit leben 
 

#9: Wer ist Dein Vorbild und warum?

Ich habe im Augenblick keine einzelne Person als Vorbild. Für mich sind Menschen ein Vorbild, die an sich und ihre Fähigkeiten glauben, die immer wieder "aufstehen" und ihrem Leben einen Sinn geben, ihrer Berufung folgen, an ihre Ziele und Wünsche glauben und den Weg der Selbsterkenntnis und Selbstliebe beschreiten. Menschen die nicht mutlos aufgeben, sondern wissen "ich schaffe das!" 

 

#10: Welche Entscheidung in Deinem Leben hat Dich am meisten Mut gekostet und hatte den größten positiven Einfluss auf Dein Leben?

Meinen Job als Casterin bei der Bavaria Film aufzugeben. Ich war dort 20 Jahre fest angestellt und entschied mich dann, meinem Herzenswunsch zu folgen. Dies war bisher die beste Entscheidung meines Lebens, denn ich lebe meinen Traum: als Yogalehrerin und Mental Coach zu arbeiten. 
.......................................................................................................................................................................................................................

So liebe Mädels was sagt uns das:

Folgt Eurem Herzen!

-Katharina      

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0