Interview #15 - Kerstin

Die nächste Dame, die ich Euch im Rahmen meiner Interviewrunde gerne vorstellen möchte, ist Kerstin. 

 

Ich kenne Kerstin noch aus meinen Volksschulzeiten. Sie hatte damals ganz klassisch den qualifizierten Hauptschulabschluss gemacht und im Anschluss eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen. Einige Jahre später laufe ich ihr wieder über den Weg - sie erzählt mir vom Medizinstudium und mittlerweile darf sie sich approbierte Ärztin nennen. Chapeau! Chapeau!

 

Ihre Freunde würden die Powerfrau als lustig, herzlich, zuverlässig und sehr zielstrebig beschreiben. 

 

Besonders bewundernswert an ihrer Geschichte ist, dass sie sich das komplette Medizinstudium selbst finanziert hat. Sie hat parallel zum Studium weiterhin als Gesundheits- und Krankenpflegerin gearbeitet. Die Hochschulberechtigung hat sie sich durchs Schulbank drücken während der Berufsausbildung ermöglicht.

     

Kerstin liebt ihren Job als Ärztin und kreidet als einzigen Negativpunkt die Schichtdienste an. Besonders schätzt sie an ihrem Beruf die Abwechslung, vom banalen Stationsalltag bis hin zum Herzstillstand eines Patienten weiß sie nie was in ihrer Schicht auf sie zukommt. Sie wächst mit ihren Herausforderungen und das Tag für Tag. 

 

Derzeit arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit und unterstützt mit diversen Themen am Lehrstuhl an der Universität Erlangen. Der nächste Schritt ist der Berufseinstieg im Bereich der Dermatologie an einer Universitätsklinik.

  

Nun zu den Interviewfragen: 

 

#1: Was ist für Dich das Wichtigste im Leben?

Diese Frage wurde mir schon tausendmal gestellt. Und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass das eindeutig die Gesundheit ist. Egal ob es um die Gesundheit der eigenen Familie, der Freunde oder die eigene Gesundheit ist. Ohne Gesundheit - kein Leben. Oder mit erheblichen Einbußen der Lebensqualität. Gesundheit ist das höchste Gut. 

 

Glücklichsein - das ist meiner Meinung nach auch extrem wichtig. Schon alleine, weil das Glücklichsein sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. 

  

#2: Welche menschliche Leistung imponiert Dir am meisten?

Menschen, die ganz bewusst ihre Komfortzone verlassen und über den Tellerrand gucken. Menschen mit Durchhaltevermögen und die sich selbst etwas erarbeiten. Am meisten imponieren mich Menschen, die trotz Schicksalsschläge einfach weitermachen. Das ist Stärke - und davor habe ich den größten Respekt. 

 

#3: Welchen Tipp würdest Du Absolventinnen oder Young Professionals gerne mitgeben?

Oftmals wurde mir die Frage gestellt, ob ich mir ein Medizinstudium "zutraue"?

Diese Frage hatte ich mir persönlich in meinem Leben nie gestellt. Es gab für mich nur diese eine Möglichkeit. Ich bin so zielstrebig, dass ich alles erreiche, wenn ich es denn wirklich möchte.

Daher liebe Mädels - Augen zu und durch. Traut Euch! Ihr schafft das!  

 

#4: Wie kannst Du am besten entspannen?

Was ist Entspannung? Ich denke, dass ich das nach den letzten Monaten erstmal wieder lernen muss. Im Urlaub kann ich am besten vom Alltag entspannen. Ob Sonne, Strand und Meer oder auch in den Bergen. Mein Tipp: Handy im Zimmer lassen.

 

#5: Was tust Du um gesund und fit zu bleiben?

Ich versuche aktuell dreimal die Woche ein wenig Sport zu machen, aber da muss ich mich tatsächlich sehr dazu motivieren.

Darüber hinaus versuche ich mich gesund zu ernähren, das bedeutet, so gut es geht unverarbeitete Lebensmittel zu mir zu nehmen. Das funktioniert meistens sehr gut...bis mir Süßigkeiten in die Quere kommen... :)

 

#6: Welchen Ritualen gehst Du täglich, wöchentlich und/oder monatlich nach?

Meditation hatte ich mal angefangen und das möchte ich auch wieder unbedingt aufgreifen. 20 Minuten Tiefenentspannung - in dieser Zeit kann sich der Akku sehr gut vom Alltag wieder aufladen. Sehr empfehlenswert!
 
#7: Was ist Deine größte Stärke?
-Willenskraft
-positives Denken
-psychische Energie 
Willenskraft gilt als Synonym für charakterliche Merkmale wie Ausdauer, Zähigkeit, Entschlossenheit, Tatkraft, Robustheit oder Zielstrebigkeit. Allen Begriffen ist gemeinsam, dass sie die psychische Energie bezeichnen, die notwendig ist um Unlustgefühle, Ablenkungen oder andere Hindernisse auf dem Weg zur Zielerreichung zu überwinden. 
 

#8: Welche Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach tolle Frauen aus?

Meiner Meinung nach gibt es unendlich viele tolle Frauen, die es auf unterschiedlichste Weise schaffen, mich zu faszinieren. Sowohl als alleinerziehende Mutter, die alles alleine bewerkstelligen muss oder Frauen, die ein ganzes Imperium aufgebaut haben. Beide Wege erfordern Stärke, Ehrgeiz, Wille und vor allem Mut.

 

Jede Frau hat auf ihre eigene Art und Weise Respekt und Anerkennung verdient.

 

#9: Wer ist Dein Vorbild und warum?

Ich habe kein bestimmtes Vorbild. Lediglich eigene Ziele und Wünsche, die ich verfolge und umsetze. 

Und egal für welchen Weg man sich entscheidet, sollte dieser Glücklichsein beinhalten. 

 

#10: Welche Entscheidung in Deinem Leben hat Dich am meisten Mut gekostet und hatte den größten positiven Einfluss auf Dein Leben?
Die größte Entscheidung in meinem Leben war eindeutig die Entscheidung, Medizin zu studieren. 
Das hat mir damals sehr viel Mut gekostet. Ich hatte zuvor eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert und verfügte über ein gutes und sicheres Einkommen. Nachdem ich die Zusage für das Studium von der zentralen Vergabestelle der Universität Erlangen erhalten hatte reagierte meine Mutter zuerst skeptisch: "Oh mein Gott, jetzt geht meine Maus von der Selbstständigkeit in die Abhängigkeit...."
Jedoch war ich nie von jemanden abhängig und darauf bin ich sehr stolz. Ich habe während meines gesamten Studiums immer als Gesundheits- und Krankenpflegerin gearbeitet und habe dadurch mein Studium selbst finanziert.
Das war die beste Entscheidung in meinem Leben! Das war mein größter Wunsch und er hatte sich erfüllt - deswegen Mädels: Wo ein Wille - auch ein Weg! :)
.......................................................................................................................................................................................................................

So liebe Mädels was sagt uns das:

Du kannst das!*

-Katharina     

 

*Hier gibt es ein tolles Lied von Max Giesinger mit dem Titel "Du kannst das" - hat mir die Klausurenphasen immer ein wenig erleichtert...

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ursl (Sonntag, 29 Juli 2018 09:39)

    Respekt von der 4a über die Intensiv zum Studium!