Wer ist eigentlich dieser "Neid"?

"Neid ist der Schatten, den der Erfolg wirft."

 

In letzter Zeit habe ich mich oft mit dem Begriff "Neid" beschäftigt und mit Freunden und Bekannten darüber gesprochen. Derzeit bin ich in einem beruflichen Umfeld unterwegs in dem Statussymbole an der Tagesordnung sind. Zudem merke ich, dass ich jetzt in ein Alter komme in dem man schon erste Entwicklungen erkennen kann - wer ist wo wie "gelandet". Alle sind durch mit dem Studium oder ihrer Ausbildung, haben schon einige Jahre im Berufsleben geschultert, sich selbstständig gemacht oder die Welt bereist. 

 

Nachdem mir eine Bekannte, mit der ich früher noch mehr Zeit verbrachte sagte, dass sie schon neidisch sei was ich alles erlebe und mache...ist mir der Gedanke einen Artikel über "Neid" zu schreiben nicht mehr aus dem Kopf gegangen. 

 

Neid wird als ein "schlechtes Gefühl" bezeichnet, das auftaucht sobald andere etwas haben, dass man selbst gerne hätte

 

Dennoch kann man Neid meiner Meinung nach ganz klar in zwei Kategorien einteilen - in materiellen und immateriellen Neid. 

      

Der materielle Neid ist ganz einfach zu klassifizieren:

Eine andere Person hat die Handtasche, Schuhe, Auto, Haus oder was auch immer - was man selbst eigentlich gerne hätte - sich aber schlichtweg einfach nicht leisten kann oder nicht leisten möchte. Der materielle Neid ist wohl ein Stück weit der Konsumindustrie geschuldet, welche den Verbrauchern falsche Werte vermittelt: "Haste was - dann biste was!"

 

Jedoch viel schlimmer für unser Innerstes ist der immaterielle Neid - mangelndes Selbstwertgefühl par excellence. 

Sehr heimtückisch und kann sehr auf die Psyche gehen. Die Frage ist - was gehört zum immateriellen Neid und vor allem wie hängt der materielle und der immaterielle Neid zusammen? Gibt es im Vorfeld Dinge, welche im Bereich immaterielle Neid zum materiellen Neid führen können? 

 

Beispiel:

Jemand hat einen coolen Job (der für den Einzelnen sehr bereichernd ist) und dazu ein saftiges Gehalt --> die Schlussfolgerung daraus kann sein, dass diese Person sich mehr materielle Dinge leisten kann.

 

Meiner Meinung nach kann Neid aber auch eine sehr positive Sache sein. Es spornt uns an, den Erfolg unseres Gegenübers anzuerkennen und lässt uns selbst zur Hochform auflaufen. Wir schauen uns gewisse Eigenschaften oder gegangene Wege "ab", sind mutiger und kommen zügiger in die Umsetzung. Ein starker Treiber für die eigene Motivation, um seine eigenen Ziele zu verfolgen. 

 

 

Gibt es diesen bösen Neid erst seit es Facebook, Instagram & Co. gibt?  

 

Ein richtiger Erfolg wäre es meiner Meinung nach, wenn wir den Erfolg Anderer anerkennen und uns von tiefsten Herzen für Andere freuen können. Niemand bekommt etwas geschenkt und vor allem Dinge, die man nicht kaufen kann - sind unbezahlbar.

 

Ich freue mich auf Eure Reaktionen zum Thema Neid und freue mich auf Eure Kommentare!

 

Alles Liebe und viele neidische Blicke für Euch!

-Katharina 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0