Mein "Date" mit Tony Robbins

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Coaching und alldem was dazu gehört - den Amerikaner Tony Robbins kann man dabei fast kaum aus dem Weg gehen. Er ist meiner Meinung nach der "Gott" in dieser Branche. Tony coachte bereits Persönlichkeiten wie Bill Clinton, Mutter Theresa, Mike Tyson, Usher und viele mehr.

 

Ein Event bei Ihm zu besuchen war nach der Netflix-Serie "Date with Destiny" auf meiner Wunschliste. Nur wenige Monate später sitze ich im Büro in Irvine, Kalifornien und bestelle ein Ticket für das Wochenendevent "Unleash the power within" in Los Angeles. Das Preisgefüge für diese Veranstaltung ist spannend - es gibt Tickets bis zu 5.000 USD (und ja es gibt Amerikaner die hierfür einen Kredit aufnehmen - ich war auch ganz schockiert darüber *g*). Ich hatte das Glück ein Upgrade von General Admission auf Executive-Karten zu bekommen....dann war es endlich soweit - das Wochenende mit Tony Robbins stand vor der Türe.

 

Ich war die ganze Woche zuvor schon sehr aufgeregt und gespannt was mich erwartet. Konnte die Nacht zuvor kaum schlafen vor Aufregung. Ich hatte zwar schon grob eine Ahnung was mich erwartet, da es nicht das erste Mal war, dass ich sowas besuche. Aber Tony Robbins...

 

9.000 Menschen aus 62 Ländern auf engsten Raum. Das Galen Center in Los Angeles ausverkauft. 3,5 Tage Programm. Ich warte auf Tony Robbins.

 

Tag 1 - Donnerstag, den 23. März 2017 - Turn fear into power:

 

Die Stimmung im Galen Center brodelt. Ich bin nervös, kämpfe mit Freudentränen. Dann ist es soweit die Cheftrainer von Tony Robbins kommen auf die Bühne und die Menge noch weiter anzuheizen. Sie klatschen, tanzen, springen, umarmen sich, heizen sich gegenseitig an,

ohne Witz...man macht da einfach mit. Man wird mit mitgerissen. Dann ist es endlich 12 Uhr - der große, breite Mann mit einer umwerfenden Ausstrahlung betritt die Bühne. Tony Robbins Markenzeichen - er trägt meist ganz schwarze Kleidung. Ich habe Tränen in den Augen - ich bin total überwältigt. Der Moment kommt mir einfach total surreal vor (wie damals als ich auf der Chinesischen Mauer spazierte). Ich habe mir wieder einen Traum erfüllen können und grinse ich mich hinein. Der Nachmittag vergeht im Fluge. Es ist keine Pause - die Toilettenpausen muss man während dem Programm machen. Man isst am Platz um keinen Stoff zu verpassen.

 

Neben mir sitzt ein junger, motivierter Mann aus San Diego. Er ist 28 und hat das Gefühl, dass in seinem Leben bald ein "Break through" ansteht. Er erzählt mir von seiner Familie. Die Gespräche hier sind sofort alle sehr intensiv - Small-Talk - Fehlanzeige! Er ist in Washington State in einer Fischereifamilie aufgewachsen. Er hat zwei ältere Brüder, die als Hochseefischer in Kanada arbeiten. Er ist Single hat an der Ostküste seinen Master in Business gemacht und lebt ein völlig anderes Leben als seine Familie. Er steht kurz vor der Beförderung als Partner in einer Art Investmentbank. Man erzählt sich alles - die Menschen hier haben alle das gleiche Mindset, sind motiviert an sich zu arbeiten und haben vor allem auch interessante Geschichten zu erzählen. Total mitreißend. Ich habe das Gefühl - ich bin genau am richtigen Ort.

 

Tony Robbins macht immer wieder große Geschichten auf um dort seinen Lerninhalt zu verpacken. Nach einiger Zeit nervt mich diese melodramatische Art ein wenig. Stories zum 09/11, Selbstmord von bekannten Leuten, etc. Sehr amerikanisch. Im Nachhinein verstehe ich aber warum er das macht - die Geschichten bleiben wie eine Art Eselsbrücke im Kopf.

 

Hier zwei Geschichten die ich gerne mit Euch teilen würde:

 

Thema Erfolg & Karriere

 

Er zeigt ein Foto von Robin Williams - der berühmte Schauspieler aus dem Film "Mrs. Doubtfire". Tony macht klar, dass RW alles in seinem Leben erreicht hatte was er sich vorgenommen hat. Diverse Awards, Rollen - er hat alles erreicht. War gesund, hatte eine Familie. Galt als der lustigste Mensch. In Wirklichkeit kämpfte er seit Jahren mit schweren Depressionen und hatte keinen Ausweg mehr gefunden und hat sich das Leben genommen. Tony wollte mit dieser Geschichte verdeutlichen, dass es total egal ist was Andere von einem Denken. Das Einzige was zählt - seinen eigenen Glaubensmuster zu folgen und das zu machen was einen SELBST glücklich macht. In unserer heutigen Leistungsgesellschaft ein schöner Appell zum einfachen, erfüllten und unkomplizierten Leben. 

 

Thema Liebe & Beziehungen

 

Tony Robbins erzählt von einer Kursteilnehmerin vor ein paar Jahren die heulend im Publikum stand und ihre Hand hob. Sie wollte mit ihm über ihre dramatischen Erlebnisse sprechen. Ihre große, erste Liebe mit der sie verlobt war - wurde ermordet. Kurz darauf hat sie einen weiteren Mann kennengelernt. Wenig später macht er ihr einen Heiratsantrag. Sie sagt nein - sie ist noch nicht soweit und hat noch an den Verlust der vorherigen Beziehung zu knappern.

 

Wenige Tage später merkt sie, welch einen großen Fehler sie gemacht hat und ruft ihn an. Er ist nicht erreichbar. Sie spricht ihm auf die Mobilbox. Sie möchte ihn heiraten und er ist der Mann ihres Lebens. Sie war nur noch so traumatisiert vor der Geschichte die ihr widerfuhr. Jetzt ist ihr aber klar sie möchte seine Frau werden. Der Mann, der um ihre Hand anhielt meldet sich kurze Zeit später mit einem Anruf. Leider bekommt er sie nicht an die Leitung spricht ihr aufs Band.

 

Er sitzt in seinem Büro. Es ist der 11. September 2001.

 

Er sagt er liebe sie über alles, jedoch wird es nicht mehr zu einer Hochzeit kommen. Er sitze im World Trade Center fest und die Etagen unter ihm stehen schon unter Feuer. Er gibt ihr auf den Weg, dass sie das nächste Mal auf Ihr Herz hören soll und sich wieder auf Jemanden einlassen soll und ihr Leben in vollen Zügen genießen soll. Ohne sich zu viele Gedanken zu machen.

 

Tony wollte mit dieser Geschichte symbolisieren, dass wir tiefe Beziehungen - "deep relationships" - aufbauen sollen. Egal ob mit Freunden, Familie oder dem Partner. Man sollte sich viel öfter mal sagen wie gern man sich hat, wie wichtig der andere Mensch für einen ist oder für was man den Anderen besonders schätzt. Das ist so unglaublich wichtig und man merkt schnell welche große Dinge einen da entgegen kommen. Es kostet zwar viel Mut, aber es lohnt sich. Versprochen! *g*

 

Und wenn es nur eine Postkarte, eine WhatsApp-Nachricht, ein nettes Wort, ein kurzer Anruf oder ein kleiner Brief ist...

 

Leider plagen mich schon seit Stunden starke Kopfschmerzen und der Lärm und das Gespringe machen es nicht besser. Nach Ibuprofen wird es nicht besser und ich entscheide mich die Veranstaltung zu verlassen, um mich für die folgenden Tage auszukurieren. An diesem Tag war noch ein Firewalk auf dem Programm. Die Teilnehmer laufen über heiße Kohlen. Metapher für die Überwindung der eigenen Angst.

 

Tag 2 - Freitag, den 24. März 2017 - Turn dreams into reality:

 

Diesen Tag konnte ich leider nicht wahrnehmen. Lag mit Kopfschmerzen und Übelkeit im Bett.

 

Hatte einen Infekt erwischt und musste mich erholen. Tony Robbins kommt den ganzen Tag nicht auf die Bühne. Joseph McClendon führt durch den Tag. Unpassend - man bezahlt für Tony Robbins und nicht für einen unbekannten Speaker und Coach.

 

Tag 3 - Samstag, den 25. März 2017 - Through to your new life:

 

Ich sitze neben einen Geschwisterpaar. Ein gepflegter, homosexueller 50-jähriger Mann mit seiner kleinen Schweister. Tolle und herzliche Menschen. Franzosen. Wheel of Life und Strategien werden besprochen. Tony Robbins gibt Werkzeug mit um seine Visionen und Ziele zu erreichen.

 

Man soll sein Leben in den verschiedenen Bereichen von 0-10 ranken.

 

Bereiche wie:

 

-Work/Career/Mission

-Time

-Relationships

-Emotions & Meanings

-Physical Body

-Celebrate & Contribute

-Finances

 

Kann ich Jedem nur mal empfehlen - wirklich überraschend sich mit solchen Themen mal auseinanderzusetzen und sein Leben zu "ranken". Ich war über das Ergebnis sehr erstaunt.

 

Weitere Themen des Tages - Glaubenssätze. Hier wurde das Thema Geld sehr aufgerissen. Sehr viel wird in unserer Gesellschaft über das Thema Geld definiert. Geld vermittelt jedoch lediglich zwei Werte Freiheit und Sicherheit. Das ist alles. Die Menschen machen viel nicht oder trauen sich vieles nicht zu - wegen Geld. Weitere Glaubenssätze wie "ich schaffe das nicht", "ich kann das nicht", "ich bin zu doof für XY..." werden angegangen.

 

Ich muss in diesem Kontext immer wieder an meinen unfähigen Grundschullehrer denken, welcher mir im Nachhinein die falschen Glaubenssätze vermittelt hat. Immer wieder kommt seine Aussage "du kannst froh sein, wenn Du die mittlere Reife schaffst..." in meine Gedanken. Jetzt stehe ich kurz vorm MBA-Abschluss. Da hat sich der gute Mann wohl getäuscht. Man kann hierfür niemanden einen Vorwurf machen. Viele haben falsche Glaubenssätze von den Eltern "eingepflanzt" bekommen. Jeder ist einfach auch nur ein Mensch. Glaubenssätze muss man sich selbst schaffen und/oder sich mit den richtigen Leuten umgeben. Das ist alles.

 

Dennoch habe ich immer noch das Gefühl, dass ich bisher wenig "neuen Stoff" gelernt habe. Ich gehe zum Customer Service und beschwere mich, dass das Seminar sehr Basic ist. Ich bekomme Freitickets für ein weiteres Event in London, 2018 - for free

 

Tag 4 - Sonntag, den 26. März 2017 - The power of pure energy:

 

Ich bin nicht motiviert von Huntington Beach nach Los Angeles zu fahren. Tu es aber trotzdem. Komme am späten Vormittag dort an. Es laufen Videos von Tony Robbins - und zwischendrin kommen ein paar Clowns auf die Bühne und predigen von Ernährung und Sport.

 

Joseph McClendon führt den Tag. Jeden Speaker neben Tony Robbins kann ich jetzt wohl nicht mehr für voll nehmen. Seine Präsenz und seine Rhetorik ist unschlagbar. Die Amerikaner kennen nicht mal die Ernährungspyramide. Ich empfinde meine Lebenszeit hier als Zeitverschwendung und fahre nach Hause um an meinem MBA zu arbeiten und um in der Sonne zu sitzen. Wenig später erfahre ich, dass das ganze Wochenende Kanye West mit seiner Frau im Publikum sitzt.

 

Mein Fazit zu dem Tony Robbins Event:

 

Es hat in gewissen Aspekten irgendwie etwas Sektenähnliches und es steckt natürlich sehr viel Geldmacherei dahinter. Das ist klar.

 

Dennoch habe ich für mich einige Dinge mitnehmen können und mir schwirren aktuell immer  noch so Sachen im Kopf wie "grow or die", "dance with your fears", "...where the focus goes - energy flows"...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0