Interview #1 - Kathi

Die erste Dame, die ich Euch im Rahmen meiner Interviewrunde vorstellen möchte ist Kathi. Sie ist die Frau, welche mein "Feuer entfacht" hat. Von ihr hatte ich Euch unter der Rubrik "start with why" schon erzählt.

 

Kathi ist - 185 cm pure Weiblichkeit, positive Ausstrahlung und Power. Sie ist 24 Jahre jung und studierte Betriebswirtin. Zuerst hat sie BWL mit Schwerpunkt Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung an der LMU in München studiert. Heute sagt sie darüber - sie sei noch "ein wenig verwirrt" gewesen. Nach Ihrem Bachelorabschluss hat Sie bei einem Premium-Herrenausstatter als Retail Supervisor im Verkauf gearbeitet. Glücklicherweise ist bereits nach wenigen Monaten in dieser Position der richtige Kunde bei Ihr aufgeschlagen. Sie hat den bekannten deutschen Verleger Karl-Friedrich Sandmann beraten. Nachdem Sie den Herren Kleidung für einige hundert Euro verkauft hatte, nahm er sie zur Seite gab ihr seine Visitenkarte mit den Worten "nicht viele Menschen bekommen diese Chance in Ihrem Leben, rufen Sie mich an und nutzen sie diese".

 

Kathi war natürlich neugierig und nahm Kontakt mit Herrn Sandmann auf, welcher aufgrund seiner langjährigen Karriere bei Dr. Oetker in seinem Verlag vor allem Koch- und Backbücher veröffentlichte. Er lud sie zu einem persönlichen Dialog in sein Münchner Büro ein, welches für sie im Nachhinein ein lebensveränderndes Gespräch war.

 

Seine Worte: "...was zur Hölle machen Sie im Einzelhandel? Ich sehe Sie als Marketing Managerin einer Kosmetikmarke...".

 

Eine Woche später kündigte Kathi ihren sicheren und gut bezahlten Job bei HACKETT London und startete als Praktikantin bei ARTDECO Cosmetics. Kathi startete im Juni 2015 bei ARTDECO, wurde wenige Monate später zur Internal Sales Controllerin berufen. 9 Monate später wurde sie zur Junior Product Manager für die Marke Misslyn befördert. Aufgrund ihrer ehrlichen, ehrgeizigen und zielstrebigen Art wurde sie im Januar 2018 nun zur Brand Managerin für Misslyn berufen.

 

Neben Ihrem Vollzeitberuf macht sie derzeit nebenher noch Ihren Master in Marketing Management an der IUBH. 

 

Neben Ihrer Leidenschaft zur Kosmetik reist Kathi unglaublich gerne, interessiert sich wie ich für kontinuierliches Lernen und Weiterentwicklung und ist zudem ein absolutes Sprachgenie. Derzeit spricht sie 7 Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch, Französisch, Spanisch, etwas Portugiesisch und 2018 steht Italienisch auf dem Programm. Ihr Ziel ist es bis zu Ihrem 30. Geburtstag zehn Sprachen zu beherrschen. Chapeau! Chapeau!

 

Nun zu den Interviewfragen: 

 

#1: Was ist für Dich das Wichtigste im Leben?

Das Wichtigste für mich ist die Selbstverwirklichung. Wer sich selbst verwirklicht, seine Talente und Fähigkeiten nutzt und weiterentwickelt, kann sich das Leben erschaffen, das er möchte und über das man selbst bestimmt.

 

#2: Welche menschliche Leistung imponiert Dir am meisten?

Die Kraft sich immer wieder neu erfinden zu können und Dinge zu erreichen, die man für selbst für unmöglich gehalten hat.

 

#3: Welchen Tipp würdest Du Absolventinnen oder Young Professionals gerne mitgeben?

Tief in sich hinein zu hören und sich zu fragen, was man wirklich will und wo man langfristig hin möchte. Bei der Beantwortung dieser Frage darf man ruhig groß denken und limitierende Gedanken und Grenzen beiseite schieben. Young Professionals sollen sich selbst erlauben den Weg zu gehen, den sie gehen möchten, auch wenn es zunächst unmöglich erscheint. Denn wie heißt es so schön: wo ein Wille - da ein Weg. :) 

 

#4: Wie kannst Du am besten entspannen?

Ich entspanne am Besten in der Natur. Frische Luft und Bewegung geben mir Kraft und Freiraum für neue Ideen.

 

#5: Was tust Du um gesund und fit zu bleiben?

Der Körper ist unsere Maschine und dementsprechend soll er auch mit gutem Kraftstoff versorgt werden. Ich achte sehr darauf mich gesund zu ernähren und Zucker, Getreide und Milchprodukte zu vermeiden. Dazu mache ich 5-6 mal pro Woche Sport und versuche zudem mich täglich 30 Minuten an der frischen Luft zu bewegen. Für meine mentale Gesundheit meditiere ich 10 Minuten täglich. 
#6: Welchen Ritualen gehst Du täglich, wöchentlich und/oder monatlich nach?
Ein Ritual, welches ich täglich praktiziere und seither bemerkbaren, positiven Einfluss auf mein Leben hatte, ist meine Morgenroutine. Direkt nach dem Aufstehen trinke ich 0.5 L Wasser, um meinen Körper zu hydrieren. Anschließend lese ich 20-30 min in einem Sachbuch (aktuell: The Leader Who Had No Title  - Robin Sharma). Danach nehme ich mein Notizbuch und schreibe mir meine Tagesziele auf. Zudem visualisiere ich gedanklich meine langfristigen Ziele und motiviere mich selbst durch positive Affirmationen. Abschließend meditiere ich 10 Minuten und fahre ins Fitnessstudio, wo noch ein 45-minütiges-Workout zum Abschluss folgt. 
Ein weiteres Ritual, welchem ich jeden Sonntag nachgehe, ist die Bewertung meines Lebens in Kategorien, wie beispielsweise Familie, Freundschaft, Karriere, Gesundheit, Finanzen. Ich blicke zurück auf meine Woche und bewerte meine Performance in der jeweiligen Kategorie von 1-10 (höchste Punktzahl). Hintergrund ist es, zu wissen wo man genau in seinem Leben steht, was gut läuft und was nicht und sich dementsprechend wöchentliche Ziele pro Kategorie zu stecken.
#7: Was ist Deine größte Stärke?
Willenskraft - woraus auch meine Zielstrebigkeit und Disziplin herausgeht. 

 

#8: Welche Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach tolle Frauen aus?

Die Eigenschaft, die meiner Meinung nach tolle Frauen ausmacht und die essentiell für vieles ist, ist eine gute Portion Selbstbewusstsein und Selbstrespekt- und liebe. Wer sich selbst mit allen Ecken und Kanten akzeptiert, kann sein Ding verfolgen und sich nicht von Neidern runterziehen lassen. 

 

#9: Wer ist Dein Vorbild und warum?

Arianna Huffington. Diese Frau ist so wahnsinnig vielseitig und hat vieles in ihrem Leben aus eigener Kraft erreicht. Sie hat eine beeindruckende Lebensgeschichte, einen bemerkenswerten Unternehmergeist und denkt visionär  - steht aber allen voran für ihre große Willensstärke. 

 

#10: Welche Entscheidung in Deinem Leben hat Dir am meisten Mut gekostet und hatte den größten positiven Einfluss auf Dein Leben?
Den Mut zu haben, meine eigenen Ziele und Träume laut auszusprechen, auch wenn diese vielleicht für die Mehrheit abgehoben klingen mögen. Es ist völlig okay mehr in seinem Leben zu wollen und nicht in Mustern zu leben, die die Gesellschaft einem vorzugeben scheint. Nur wer groß denkt, erreicht auch Großes. 
........................................................................................................................................................................................................................

So liebe Mädels was sagt uns das:

Es ist alles möglich, wenn man nur daran glaubt und in die Umsetzung kommt!

Und ich persönlich bin auch sehr, sehr froh, dass Kathi nicht in der Steuerberatung sondern bei mir im Büro "gelandet" ist. <3

Danke Herr Sandmann!

-Katharina      

Kommentar schreiben

Kommentare: 0