Wer ist eigentlich dieser "Erfolg"?

Erst einmal möchte ich mich bei Euch für die positive Resonanz zu KADO bedanken! Viele positive Feedbacks haben mir die letzten Tage sehr versüßt. Jedoch ist immer wieder die Frage aufgekommen - wer sind denn diese erfolgreichen Frauen, die ich interviewe? Wie definiere ich den Begriff "Erfolg"? Wer kommt denn da überhaupt infrage?

 

Laut Brockhaus Enzyklopädie steht Erfolg für:

"...von Anspruchsniveau und Leistungsmotivation bestimmtes Bestätigungserlebnis bei der geglückten Verwirklichung selbst gesteckter Ziele, das seinerseits wiederum positiv motivierende und anspruchssteigernde Wirkung hat..."

 

Ehrlich gesagt hatte ich im Vorfeld überhaupt gar nicht darüber nachgedacht. Seit einigen Monaten führe ich eine Liste mit Namen von Frauen aus den verschiedensten Bereichen und den unterschiedlichsten Hintergründen - die ich interviewen möchte.

Frauen die ich erst seit kurzem, schon ewig oder auch nur flüchtig kenne. Was haben diese Frauen gemeinsam?

Sie machen Ihr "Ding", sind zufrieden und sind damit glücklich und sind genau aus diesem Grund für mich erfolgREICH.

 

Erfolg ist für jeden von uns etwas Anderes...

 

...für den Hauptschüler mit Lese- und Rechtschreibschwäche ist die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrages bei einem renommierten Unternehmen ein Erfolg - endlich glaubt jemand an Ihn und sein Können...

...für die übermüdete Mutter ist es ein kleiner Erfolg, wenn das Baby endlich die erste Nacht durchschläft...

...für den Selfmade-Mann der einen weiteren Meilenstein gesetzt hat, welcher zuvor mit Existenzängsten und Arbeitslosigkeit zu kämpfen hatte...

...für die zurückhaltende Angestellte, dass sie Ihren Vorgesetzten endlich einmal die Meinung gegeigt hat...

...für die "Dauerkranke" ein ganzes Jahr ohne Antibiotikum, Arztbesuche und Einkäufe in der Apotheke...

...für die Frau, welche sich seit Jahren nichts sehnlicher als eigenes Baby wünscht - ein positiver Schwangerschaftstest...

...für den gestressten Familienvater der langsam schmelzende Schuldenberg für das Eigenheim...

...für die Start-Up-Unternehmerin der erste große Kundenauftrag...

...für den Münchner Studenten eine schöne und vor allem bezahlbare Wohnung in einer guten Gegend...

...für die ehemalige Schülerin, die in der Grundschule von Ihrem Lehrer gesagt bekommen hat sie könne froh sein eines Tages die mittlere Reife zu haben - das Entgegennehmen Ihres Abiturzeugnis mit einer 1 vorm Komma...

...für den ehemaligen Alkoholiker das erste "trockene" Jahr...

...für die alleinerziehende Mutter die 30 € im Monat, welche sie für ihren Sprößling ansparen kann...

...für den schüchternen Teenager das Ergattern der Handynummer der Klassenkameradin...

 

Was bedeutet Erfolg für mich?

 

...die mir gesteckten Ziele zu erreichen...

...mit mir selbst im Reinen zu sein...

...viel sehen und erleben zu dürfen...

...endlich das Gefühl zu haben mich im richtigen Umfeld zu bewegen...

...und vor allem ein selbstbestimmtes Leben führen zu können...

 

Erfolg hat in der heutigen Zeit schon lange nichts mehr mit Status, Job, Einkommen oder dem Eigenheim zu tun.

ErfolgREICH ist meiner Meinung nach jeder der einfach zufrieden ist mit dem was ist und sich auf das was morgen kommt - freuen kann! 

 

Was bedeutet Erfolg für Dich?

-Katharina

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0