Interview #7 - Susi

Die nächste Dame (ja es ist wieder eine Blondine geworden *g*), die ich Euch im Rahmen meiner Interviewrunde vorstellen möchte, ist Susi.

 

Vor einigen Jahren bin ich durch Zufall über ihren Blog "groessenwahn" gestolpert. 

Ihr Blog ist für Frauen über 1,80 m und Männern über 1,90 m Körpergröße, die Mode & Styling lieben. Der Blog, welcher bereits seit 4 Jahren existiert gibt Einblicke in die Fashionwelt sowie Shopping-Tipps für extralange Kleidung und Schuhe (in Übergrößen). Susi ist selbst 1,86 m groß und bei der Suche nach dem perfekten Anzug, welcher auch für meine Arme und Beine lang genug ist - bin ich zum Follower von "groessenwahn" geworden.

 

Normalerweise finde ich Blogs nach einer Zeit langweilig und höre auf zu "followen". Susi's Geschichten wiederum, ihren Besuch bei Shopping Queen sowie ihre Artikel zu Themen wie "Liebe", "Der Komplex des kleinen Mannes", "Tinder Stories" sowie diverse Einblicke in das Leben der Powerfrau haben mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. 

 

Witzigerweise sind wir uns dann vor einigen Jahren auf einem Ball in Ingolstadt persönlich über den Weg gelaufen und wir waren uns auf Anhieb sympathisch und daher "folge" ich ihr noch heute. Umso erfreulicher ist es, dass ich sie für KADO gewinnen konnte. 

 

Im Anhang das Interview mit einer Frau, die ihren "Mann steht", sich nicht um die Meinungen Anderer sche**** und eine Bereicherung für die Welt ist. 

  

Nun zu den Interviewfragen: 

      

#1: Was ist für Dich das Wichtigste im Leben?

Meine Tochter Helena (5). Es gibt nichts, was mich mehr motiviert, immer wieder weiterzumachen und nach Rückschlägen sogar noch mehr Gas zu geben.

 

#2: Welche menschliche Leistung imponiert Dir am meisten?

Puh da gibt es viele Antworten...mir imponieren Alleinerziehende. Ich bin eine von ihnen und ich weiß, wie viel sie täglich leisten. Eine meiner besten Freundinnen hat drei Kinder, einen Ganztagsjob, einen Hund und ein Haus. Mir imponiert ihre Leichtigkeit, die sie sich trotzdem bewahrt hat.

 

#3: Welchen Tipp würdest Du Absolventinnen oder Young Professionals gerne mitgeben?

Reisen, Reisen, Reisen. Ich habe den Fehler gemacht, nach dem Abitur und auch während des Studiums weder einen Auslandsaufenthalt noch ein Auslandssemester einzuplanen. Ich wollte lieber gleich loslegen. Im Nachhinein weiß ich: nie war es so einfach wie zu dieser Zeit, um einfach loszuziehen. Ich denke, die soziale Kompetenz und die Spontanität, die man auf so einer Reise an den Tag legen muss, werden einem das ganze Leben lang Türen öffnen. Ganz abgesehen davon, dass es sich gut im Lebenslauf macht.

 

#4: Wie kannst Du am besten entspannen?

Heikles Thema... Ich entspanne selten. Wenn dann aber in der Badewanne oder beim Podcast hören im Bett (nur schlaf ich da meistens noch während der Folge ein).

 

#5: Was tust Du um gesund und fit zu bleiben?

Yay, heikles Thema Nr. 2. Ich müsste mehr Sport treiben, ich bin aber so ein Gym-Hasser…deswegen beschränkt sich meine Fitness auf Fahrradfahren mit meiner Tochter und für die Gesundheit achte ich darauf, dass wir beide viel Obst und Gemüse essen.

 

#6: Welchen Ritualen gehst Du täglich, wöchentlich und/oder monatlich nach?

Ich habe ca. alle 5 Wochen ein Wochenende kindfrei. Dann ist meine Tochter bei ihrem Papa für 2 Tage - und ich bleibe einen Tag davon KOMPLETT IM BETT. Meine Freunde wissen das schon: der Samstag am kindfreien Wochenende ist komplett dem schnöden Nichtstun gewidmet. Ansonsten genieße ich die Gute-Nacht-Rituale mit meiner Tochter: wenn wir uns erzählen, was wir gut fanden an dem Tag und auf was wir uns am nächsten Tag freuen, ist das eine sehr schöne Dankbarkeitsübung.

 

#7: Was ist Deine größte Stärke?

Ich bin ein Quatschkopf. Ich mache dauernd Scherze und versuche, die Leute zum Lachen zu bringen. Ich nehme außerdem kein Blatt vor den Mund. Mein Motto ist: Nehmt mich so wie ich bin, anders gibt’s mich nicht. Nichtsdestotrotz habe ich auch sehr gute Antennen und fühle sofort, wenn es jemandem nicht gut geht.

 

#8: Welche Eigenschaften zeichnen Deiner Meinung nach tolle Frauen aus?

Die Eigenschaft, weiterzumachen, wenn man gescheitert ist. Den Mut zu haben, seine Visionen zu verwirklichen. Die Freiheit, sich zu nehmen, was einem zusteht. Die Leidenschaft für dieses eine wunderbare Leben, das wir haben.

 

#9: Wer ist Dein Vorbild und warum?

Ich bin ein großer großer Fan von Frida Kahlo. Ihre Sturheit, ihre Leidenschaft und ihre Leidensbereitschaft sind eine große Inspiration, wenn es mir nicht so gut geht. Ansonsten bewundere ich eigentlich jede meine Freundinnen für eine bestimmte Eigenschaft. Die eine ist besonders optimistisch, die andere sehr straight und die dritte ist ein Talent im Organisieren. Ich finde es schön, stolz auf sein Umfeld zu sein. Und sich auch überall etwas abschauen zu dürfen.

 

#10: Welche Entscheidung in Deinem Leben hat Dir am meisten Mut gekostet und hatte den größten positiven Einfluss auf Dein Leben?

Einerseits war sicherlich die Existenzgründung inklusive Businessplan eine große Sache für mich, weil ich nicht wusste, ob tatsächlich alles so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe. Drei Jahre ist das her. Aber auch die Entscheidung, mich vom Vater meiner Tochter zu trennen und mit ihr alleine zu leben, war eine der Wichtigsten meines Lebens. Sie hat mich stärker gemacht, weil ich jetzt weiß, was ich zu leisten im Stande bin. Und das macht mich stolz.

............................................................................................................................................
Chapeau! Chapeau, liebe Susi!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0